Studiengang

Informationen zum Studium der Gesundheitswissenschaften, dem Studiengang, den Kompetenzen und zum Arbeitsmarkt und den Perspektiven.

Gesundheitswissenschaften

Das Studium der Gesundheitswissenschaften (Health Sciences) verbindet bio-, human-, und sozialwissenschaftliche Inhalte und Methoden und eröffnet Studierenden aus den Pflege- und Therapieberufen daher interessante Optionen. Gesundheitswissenschaften befassen sich inhaltlich mit:

  • der Sammlung, Aufbereitung und Analyse gesundheitsrelevanter Informationen und Daten;
  • Theorien und Konzepten der Gesundheitsförderung und Prävention;
  • der Analyse und Sicherung gesunder sozialer und natürlicher Umweltbedingungender Funktionsweise, Gestaltung und Steuerung von Gesundheitssystemen.


Neben ihrem multidisziplinären Charakter zeichnen sich die Gesundheitswissenschaften durch eine bevölkerungsbezogene und ressourcenorientierte Perspektive aus.

Studiengang

Der Studiengang bietet Gelegenheit, sich die inhaltlichen und methodischen Grundlagen verschiedener, an der CharitéUniversitätsmedizin Berlin vetretener gesundheitswissenschaftlicher Fächer und Disziplinen anzueignen.

Vermittelt und vertieft werden zudem berufsqualifizierende Kompetenzen für die praktische Tätigkeit in zahlreichen gesundheitswissenschaftlich relevanten Handlungsfeldern.

Studiendauer:
3 Jahre (6. Semester), ein Teilzeitstudium ist möglich (bis zu 6 Jahre)

Erlangt wird der Akademische Grad Bachelor of Science (B.Sc.)


Weitere Informationen erhalten Sie unter Studienangebot.

Kompetenzen

Das multidisziplinäre Studium der Gesundheitswissenschaften ergänzt das traditionelle Kompetenzprofil der Pflege- und Therapieberufe. Neben theoretischen Grundlagenwissen aus den gesundheitswissenschaftlichen Disziplinen werden wissenschaftsmethodische Kompetenzen etwa aus der Biostatistik, der Epidemiologie oder der empirischen Gesundheitsforschung sowie Schlüsselkompetenzen erworben.

Handlungsorientierte Module erstrecken sich über den gesamten Studiengang. Sie dienen der Reflexion der eigenen Berufspraxis und befähigen zur Durchführung von gesundheitswissenschaftlichen Aktivitäten:

Der Arbeitsmarkt / Perspektiven

Beschäftigungsfelder bieten sich in allen Institutionen des Gesundheitswesens, Kranken-, Pflege-, Unfallversicherungen, Wohlfahrts- und Interessenverbänden, Berufsgenossenschaften, in Vereinen und Unternehmen bei:

  • in verschiedenen Settings (Betrieben, Schulen, Gemeinden, Krankenhäusern)
  • mit unterschiedlichen Zielgruppen (Kinder/ Jugendliche, Ältere, Migranten)
  • auf unterschiedlichen Ebenen (Gruppen, Organisationen, Gesellschaft).


Darüber hinaus befähigt der Bachelor zur einer wissenschaftlichen Weiterqualifizierung in einem Masterstudiengang an der Charité oder anderen Hochschulen (z. B. Health Professions Education, Public Health, Management).

Weitere Informationen:

Informationen über die verschiedenen Studienmöglichkeiten im Gesundheitsbereich und die Inhalte der jeweiligen Studiengänge findet man auf der Webseite "Gesundheitsmanagement-studieren" (siehe www.gesundheitsmanagement-studieren.de).

  • Aufgaben der Gesundheitsberichterstattung und Epidemiologie
  • der Planung, Durchführung und Evaluation von Maßnahmen
  • der Gesundheitsförderung und Prävention in verschiedenen Settings
  • der gemeinde-, regionen- und zielgruppenbezogenen Gesundheitsarbeit
  • der gesundheitsorientierten Information, Beratung und Aufklärung
  • der Förderung von Selbstmanagement- und Gesundheitskompetenzen.

Kontakt

Studentische Beratung
bhs-beratung

Fachberatung
Dr. Ines Wulff

Informationen zum Bewerbungs-, Auswahl- u. Zulassungsverfahren

erhalten Sie unter: Öffnet externen Link im aktuellen FensterGrundständige Studiengänge.